Sie befinden sich hier:

  1. Mitmachen
  2. Engagement - Infos
  3. Psychosoziale Notfallversorung

Engagement in der Psychosozialen Notfallversorgung

Ansprechpartner

Herr Christian Homann

Leitung Blutspendedienst/Wohlfahrts- und Sozialarbeit

Tel. 030 23 32 19 61 0
eMail: homannc(at)drk-wilmersdorf.de

Psychosoziale Notfallversorgung Foto: D. Ende / DRK

Ehrenamt Psychosoziale Notfallversorgung PSNV
In unserer ehrenamtlichen Tätigkeit erleben wir, wie Betroffene, Angehörige, Passanten, Hinterbliebene und Zeugen mit außergewöhnlichen und belastenden Situationen konfrontiert werden. Wir werden in der Krisenintervention von den Behörden der Polizei und Feuerwehr alarmiert. Das können beispielsweise Unfälle, Krankheiten, Ereignisse mit ungewissem Ausgang, Gewalterfahrungen, Todesfälle oder Großschadenslagen sein, die Gefühle der Wut, Hilflosigkeit, Trauer und Angst auslösen. Unsere Hauptaufgaben: Zuhören und „Da sein“, Ordner und Begleiten, Sicherheit und Halt vermitteln. Bei Bedarf leiten wir an kompetente Stellen weiter.

Wir bieten allen Beteiligten von schwierigen und belastenden Situationen Gespräche an und geben Informationen zur Krisenbewältigung und Beratung, um gemeinsam Wege zur Bewältigung und Verarbeitung zu finden. Da wir eng mit anderen Helfern im DRK zusammenarbeiten, können wir je nach Bedarf weitere Hilfe und Unterstützung organisieren (z.B. einen Fahrdienst). Außerdem leiten wir gerne an kompetente Stellen der öffentlichen Versorgung weiter.

Unsere Arbeit basiert demnach auf zwei Säulen: der Hilfe für Betroffene (Kriseninterventionsteam), sowie der Hilfe für unsere eigenen ehrenamtlichen Einsatzkräfte (Team Einsatznachsorge). Letzteres liegt uns besonders am Herzen, denn helfen kann nur, wer sich selber ab und zu entlasten kann. 

Wir arbeiten berlinweit und können für Einsätze in allen Bezirken hinzugeholt werden.

Unsere Arbeitsgrundlage bilden: Freiwilligkeit, Schweigepflicht, Einsatzerfahrung und Beratungskompetenz.

Jeder der Helfer ist ehrenamtlich tätig und hat bereits im Katastrophenschutz, Sanitäts- und Betreuungsdienst des DRK Einsatzerfahrung gesammelt. Selbstverständlich stehen alle Mitglieder unter Schweigepflicht. Wir legen außerdem viel Wert auf eine gute und solide Grundausbildung und Supervision unserer Mitglieder.

Der Arbeitskreis PSNV ist in unserem Kreisverband der Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit zugeordnet.